Adriana Kučerová – Sopran

adriana-kocerova-detail

Di, 31. Mrz. 2020 - 20:00 Uhr,
Jesus-Christus-Kirche, Berlin Dahlem
Liederabend

Adriana Kučerová – Sopran
Róbert Pechanec – Piano

 

Eugen Suchoň: „Piesne z hôr“
1. Povedzže mi, povedz
2. Dobre mi, dobre mi
3. Široký jarčok

„Kúcanské piesne“
4. Ty Kúty, ty Kúty
5. Z jednej strany Moravy

ANTONIN Dvořák
Im Volkston, op. 73

ANTONIN Dvořák
Zigeunermalodien, Op. 55

A FEW QUESTIONS

1. Was ist deine Vorstellung von vollkommenem Glück ?
Die Momente mit meiner Familie
2. Wenn du mit der Zeit reisen könntest, wohin (wann) würdest du gerne gehen ?
Ich kann mir leicht vorstellen, meine Kindheit noch einmal zu erleben. Es war ein wunderschöner Teil meines Lebens. Sorgenfrei. Voller Liebe und Natur
3. Was ist deine Definition von Liebe ?
John Lennon fand bereits die beste Definition: „Alles, was man braucht, ist Liebe“
4.Was waren für Dich die größten Herausforderungen ?
Die Herausforderungen ändern sich während des gesamten Lebens. Meine größte Herausforderung in der Gegenwart ist es, meine Kinder so zu erziehen, dass sie glücklich, erfüllt, fürsorglich und großzügig sind.
5. Nenne einen Dichter, Autor, Maler und Komponisten, den du besonders magst
Andrej Sladkovic – für seine poetische Darstellung des slowakischen Volkes, Lev Nikolajevic Tolstoi – für seine Fähigkeit, die menschliche Seele zu verstehen, Vincent van Gogh – für seinen berührenden Wahnsinn, Antonin Dvorak – seine Musik spricht zu meinem Herzen
6. Wenn du sterben und als Person oder Ding zurückkommen würdest, was wäre das ?
Ich würde es vorziehen, nicht zu sterben und ich selbst zu bleiben
7. Welchen Komponisten oder Künstler der Vergangenheit möchtest du zum Abendessen einladen ?
Ich würde einen sehr langen Tisch brauchen, um all diejenigen unterzubringen, mit denen ich einen Moment teilen möchte. Neben denen aus Frage 5 möchte ich auch Wolfgang Amadeus Mozart, Claude Debussy, Coco Chanel, Pablo Picasso und Salvador Dali einladen, um nur einige zu nennen. Brad Pitt könnte das Abendessen servieren …
8. Was ist dein wertvollster Besitz ?
Die wertvollsten Dinge in meinem Leben gehören mir nicht
9. Welches Stück hat dein Leben verändert ?
Ich verstehe die Frage nicht
10. Was ist deiner Meinung nach die niedrigste Tiefe des Elends ?
Behandle unseren Planeten als deinen Besitz
11. Wer sind deine Helden im wirklichen Leben ?
Jeder, der seine eigene Bequemlichkeit für ein höheres Ziel opfert
12. Was ist dein Motto ?
Carpe diem

BIOGRAFIE

Adriana Kucerovà studierte an der Hochschule für Musik in Bratislava und am Conservatoire Supérieur de musique de Lyon.

Beim internationalen Hans Gabor Belvedere Wettbewerb in Wien gewann sie den 1. Preis sowie den Publikumspreis und wurde Stipendiatin der Gulbenkian Stiftung.

Kurz darauf folgten Einladungen an viele wichtige internationale Opernhäuser und Festivals wie zum Beispiel am Teatro alla Scala in Mailand, an den Staatsopern von München und Wien, der Deutschen Oper und der Staatsoper Berlin, der Opéra de la Bastille Paris, bei der Santa Cecilia in Rom, am Teatro dell’Opera di Roma, dem Maggio Musicale Fiorentino, dem Teatro Carlo Felice Genua, der New Israeli Opera Tel Aviv, dem Theater an der Wien, Houston Grand Opera, Dallas Opera, Théâtre du Capitole Toulouse, Glyndebourne Festival & Touring Opera, Salzburger Mozart Wochen, Salzburg Festival, Ravenna Festival, Spoleto Festival und BBC Proms, London.

Grosse Erfolge feierte sie u.a. mit der Titelpartie in Das schlaue Füchslein an der Staatsoper Hamburg, als Adina in L’Elisir d’Amore an der Seite von Juan Diego Florez und Rosina in Il Barbiere di Siviglia an der Wiener Staatsoper, sowie mit L’Elisir d’Amore am Teatro Colon in Buenos Aires und verschiedenen Konzerten in Europa mit Jean-Christophe Spinosi und dem Ensemble Mattheus.

Adriana Kucerová arbeitete zusammen mit bekannten Dirigenten wie Riccardo Muti, Ivor Bolton, Daniel Barenboim, Gustavo Dudamel, Christoph Eschenbach, Vladimir Jurowski, Nikolaus Harnoncourt, Kent Nagano, Jean-Christophe Spinosi und Kazushi Ono.

Kürzlich feierte sie Erfolge als Juliette (Romeo et Juliette) in Tasmanien, sowie Susanna (Nozze di Figaro) an der Semperoper in Dresden.